Offizieller U12-Pokalbewerb von Coca-Cola und ÖFB am Ostermontag in Feldkirch.

Die 16 besten U12-Mannschaften Vorarlbergs, in Summe rund 350 Nachwuchs-Fußballer, waren am Ostermontag bei wunderschönen Fußballwetter zu Gast im Waldstadion Gisingen in Feldkirch. FC Hard konnte sich im Coca-Cola CUP Landesfinale mit 1:0 gegen den SCR Altach durchsetzen. FC Hard gewann damit nach 2016 zum zweiten Mal das Coca-Cola CUP Landesfinale in Vorarlberg. Die zwei Finalisten qualifizieren sich somit für das große Bundesfinale, welches am 16./17. Juni erstmals in der Fußballakademie in Mattersburg ausgetragen wird.

FC Hard Trainer Mikko Kubierske zeigte sich vom Sieg seiner Mannschaft überwältigt: „Das große Ziel war eigentlich der Einzug in das Halbfinale. Nun haben wir das Turnier sogar gewonnen, einfach wunderbar. Mit 1:0 war es eine knappe Entscheidung, eine Standardsituation hat schlussendlich das Finale entschieden. Mattersburg wir kommen!!!”

Auch Josef Lampert, Vizepräsident Sport des VFV, ließ es sich nehmen dem Turnier beizuwohnen und einige Spiele zu beobachten.

 

 

Kommentare sind geschlossen.