„Die drei Punkte waren wichtig, und wohl auch das einzige, was wir aus diesem Spiel gegen den FC Au mitnehmen werden“, bilanzierte der sichtlich erleichterte Harder Trainer Mike Schipflinger nach dem 0:2-Auswärtssieg. „Wir haben heute sicherlich nicht unseren besten Tag erwischt, und dies trifft auf das gesamte Team zu. Vor allem in der 2. Halbzeit haben wir unserem Gastgeber viel zu viel Raum gelassen. Unsere Offensivabteilung konnte keinen Ball mehr halten und somit für Entlastung sorgen, im Mittelfeld mangelte es an der notwendigen Rückwärtsbewegung, und unserer Defensivabteilung, die unter Dauerdruck stand, stand vor allem bei hohen Bällen des öfteren das Glück zur Seite. Die Abstände stimmten nicht mehr, das mannschaftliche Positionsspiel einerseits und das individuelle Stellungsspiel andererseits ließen immer mehr zu wünschen übrig und hätten uns fast noch um den sicherlich verdienten Auswärtssieg gebracht. Dass der kleine Platz in Au unserem Spiel nicht entgegenkam, lasse ich nur bedingt gelten. Aber trotz allem: Sieg ist Sieg und drei Punkte sind drei Punkte, und im nächsten Spiel zu Hause gegen den FC Tisis werden wir auch spielerisch wieder gefestigter auftreten! Erfreulich: Mit Joe Kucera, Michi Meusburger, Tobias Caldonazzi und Deniz Pas konnten wiederum einige Youngsters, alle aus dem eigenen Nachwuchs, Kampfmannschaftsluft schnuppern.“

Apropos eigener Nachwuchs: Im 14-Mann-Kader des Spiels gegen den FC Au standen nicht weniger als 11 (!) Spieler, die aus dem eigenen FC Hard-Nachwuchs kommen. Das sollte auch einmal erwähnt werden!

Kommentare sind geschlossen.