Nichts wurde es aus den erhofften drei Punkten im letzten Heimspiel gegen die Viktorianer aus Bregenz. Bei prächtigen Bedingungen und zahlreichen Zuschauern schien alles angerichtet, doch erstens kommt es anders, zweitens als man denkt: Gegen die spielstarken Gäste, die uns durch ihre Offensivqualitäten immer wieder vor Probleme stellten, fanden wir vor allem in der ersten Halbzeit kein wirksames Konzept. Zudem mussten wir bereits früh (verletzungsbedingt) in unserer Viererkette umstellen. Obwohl wir die Spielanlage der Bregenzer genau kannten und entsprechende taktische Maßnahmen im Vorfeld besprochen hatten, gelang es uns nicht, diese wirkungsvoll umzusetzen.

Die Gäste gingen dann auch nach gut einer halben Stunde nach einem schnell vorgetragenen Angriff durch die Mitte mit 0:1 in Führung. Wir hingegen machten uns das Leben durch einen umständlichen Spielaufbau und viele technische Eigenfehler selber schwer. Harder Chancen blieben somit Mangelware, auch weil wir den Abschluss durch ungenaue Weitschüsse allzu häufig und viel zu oft überhastet suchten.

Nach dem Seitenwechsel kamen wir besser ins Spiel, auch weil sich die Bregenzer aufs Kontern verlegten – und damit die gesamte zweite Hälfte sehr gefährlich blieben. Aber für die junge Harder Mannschaft ergaben sich nun mehrere gute Möglichkeiten, die aber allesamt vergeben oder eine Beute des gegnerischen Tormanns wurden. Und somit war die unglückliche 0:1-Niederlage im letzten Heimspiel besiegelt;

1b-Trainer Mike Schipflinger war nach dem Spiel verständlicherweise ziemlich enttäuscht:„ Wir wollten uns heute mit einem Sieg verabschieden, haben aber insgesamt zu fehlerhaft agiert. Wir sind heute auf die beste Frühjahrsmannschaft getroffen und haben genau gewusst, was uns erwartet. Schade, dass wir das, was wir uns im Vorfeld vorgenommen haben, kaum umsetzen konnten. Darüber bin ich, zugegeben, einigermaßen enttäuscht. Insgesamt bin ich aber, was rückblickend die gesamte Saison sowie die aktuelle Situation des 1b betrifft, mehr als zufrieden: wir haben eine tolle, junge Mannschaft, die sich auf und neben dem Platz hervorragend präsentiert. Ich bin stolz auf jeden einzelnen dieser Jungs!“

Bereits in einer (!) Woche, also ab dem 20. Juni, trainieren wir einmal wöchentlich bis zum „offiziellen“ Trainingsstart am 11. Juli;

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön unseren heurigen Spielballsponsoren: Bäckerei Kainz, Restaurant Engel, DJ Bikeshop, Cafe Waltner, Bäckerei Mangold, Radwelt Hard, Pizzeria Gusto;

Kommentare sind geschlossen.