Eine bittere Niederlage mussten wir am Samstag Nachmittag gegen den Tabellennachbar USC Eugendorf hinnehmen. Mit dem 0:1 rutschten wir direkt in den Tabellenkeller. So erwartet uns wieder ein turbulentes und nervenaufreibendes Frühjahr.

Zum Spiel:
Der tiefe Boden im Walstadion ließ kein gutes Spiel zu. Immer wieder Fehlpässe waren die Folge. Trotzdem waren es die Eugendorfer, die immer wieder Druck aufbauen konnten. Zusätzlich hatten die Salzburger mit EX – Profi Manfred Pamminger einer der das Spiel geschickt lenkte und selbst das ein oder andere mal gefährlich vor unserem Tor auftrat. In der 21. Minute müsste er sogar seine Mannschaft in Führung bringen. Pamminger dringt in den Strafraum ein, lässt die Verteidigung stehen, scheitert dann aber an Türr – der Ball kommt wieder zu Pamminger, der schießt dann aus 5m über das Tor – das hätte die Führung sein müssen.

Angebliches Abseits – Tor verhindert unsere Führung
In der 35. Minute erzielte Piero Minoretti nach Zuspiel von Thomas Beck das 1:0. Leider hatte die Unparteiische Linienrichterin was dagegen. Sie entschied leider auf Abseits. Mit dem 0:0 ging das Spiele in die Kabine.

Zur Halbzeit reagierte unser Trainer und bracht Böhler anstatt Aydin. Am Spiel änderte sich aber leider nichts. Eugendorf war spielbestimmend und hatte mit einem Kopfball in der 66 Minute noch Pech. Der Ball segelte an die Latte. In der 79 Minute war es dann soweit. Krainz konnte einen Querpass zum 0:1 einschieben. Wir konnten auch in den Schlussminuten nicht mehr zulegen. Das Spiel ging fast kampflos an Eugendorf.

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.