Drei Wichtige Punkte nimmt unsere Mannschaft aus dem achten Meisterschaftsspiel der Regionalliga West mit. Mit einem herrlichen Last-Minute Treffer von Piero Minoretti halten wir nun bei elf Punkten.Zum Vergleich: In der letzten Saison (2012/13) betrug unser Punktekonto nach dem letzten Spieltag lediglich sechs Punkte.

Das Spiel war geprägt von langen Bällen und Zweikämpfen im Mittelfeld. So dauerte es bis zur 15. Minute, ehe wir die erste Chance erspielen konnten. Burhan Yilmaz verzog jedoch knapp. Auch Thomas Beck, der am Freitag noch im Kader der lichtensteinischen Nationalmannschaft im WM-Qualifikationsspiel gegen Griechenland war, brachte den Ball aus einer schwierigen Situation nicht im Tor unter. Schlussendlich war es Freddy Winner, der sich ein Herz fasste und zu einem 20m Sololauf ansetzte. Nachdem er sich den Ball zu weit vorlegte, wurde er von einem gegnerischen Verteidiger angeschossen und der Ball fand von dessen Schienbein und Pfosten den Weg ins Tor – 1:0 – Prädikat: Kurios!

Auch im zweiten Abschnitt bekamen die Zuschauer meist nur Schonkost präsentiert.Als die Salzburger in der 75. Minute jedoch den Ausgleich erzielten, nahm die Partie wieder frischen Wind auf. Beide Mannschaften suchten die Entscheidung. In den Schlussminuten warfen wir nochmals alles nach vorne und zum Entsetzen vieler Harder, wurde ein regulärer Treffer von David Schnellrieder nicht anerkannt. Die nächste Aktion brachte einen Freistoß aus gut 35m ein. Verteidiger Sercan Altuntas spielte den Ball hoch auf Christoph Fleisch, dieser legte ideal auf Piero Minoretti ab, welcher das Spielgerät volley in die Maschen zementierte.

minoretti

Nach dem Schlusspfiff war die Erleichterung groß und man kann sich somit nun ruhig und ohne Druck dem nächsten Spiel in St. Johann widmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.